Nutzungsordnung

Unsere Website und die über sie verfügbaren Funktionen und Dienste werden vom Verkäufer (weiter auch „Packhelp“, „wir“, „uns“, „unser“), der Eigentümer und Administrator der Website ist, bereitgestellt und geleistet. Im Falle der Nutzung der Websites:

(weiter zusammen „Website” genannt) stellt diese Nutzungsordnung unabhängig vom Zweck der Nutzung den rechtlich bindenden Vertrag zwischen uns, also Packhelp, und Ihnen (weiter auch „Nutzer“, „Sie“, „Ihr“, „Ihnen“) dar. Es ist Ihre Pflicht, diese Nutzungsordnung vor der Nutzung der Website aufmerksam zu studieren. Die Nutzung der Website von Packhelp ist zudem erst nach der Akzeptierung unserer Datenschutzpolitik (verfügbar auf der Website https://app.packhelp.de/datenschutz ) möglich. Wenn Sie die Datenschutzpolitik nicht akzeptieren, können Sie die Website nicht nutzen.

Wir bitten um aufmerksames Studium der nachfolgenden Bestimmungen, da diese die Nutzungsbedingungen der Website von Packhelp enthalten. Zusätzlich sind Sie verpflichtet, sich mit der Datenschutzpolitik bekanntzumachen, die auf unserer Website veröffentlicht wurde.

Bei Fragen, Anmerkungen oder Zweifeln zum Vertrag oder irgendeinem Teil der Website bzw. den vorgestellten Produkten und Dienstleistungen sowie bei technischen Problemen während der Nutzung dieser Website bitten wir um Kontakt per E-Mail an die Adresse hello@packhelp.de.

Es ist Ihnen verboten, Inhalte mit rechtswidrigem Charakter zu laden und die Website auf eine Weise zu nutzen, welche ihre Funktion stört oder unmöglich macht.

  1. Begriffsbestimmungen

    Preis – bedeutet den Preis der Ware zum Datum und zur Uhrzeit der Bestellung unter Berücksichtigung aller Sonderangebote und Rabatte. Der Preis umfasst nicht die Lieferkosten.

    Werktage – bedeutet jeden Wochentag von montags bis freitags (mit Ausnahme gesetzlich arbeitsfreier Tage nach dem in der Republik Polen geltenden Recht).

    Schriftform – umfasst ebenfalls E-Mails mit eindeutig angegebenem Namen des Absenders und Empfängers, es sei denn, diese Nutzungsordnung legt etwas anderes fest.

    Verbraucher – natürliche Person, die mit einem Unternehmer eine Rechtshandlung ausführt, die nicht direkt mit ihrer beruflichen oder Geschäftstätigkeit verbunden ist, d.h. im Sinne von Artikel 221 des Gesetzes vom 23. April 1964 – Zivilgesetzbuch.

    Account – auf elektronischem Wege ausgeführte Dienstleistung; personalisiertes Verwaltungspaneel des Nutzers, das nach der erfolgreichen Registrierung und Anmeldung des Nutzers auf der Website nach Angabe des zuvor festgelegten Anwendernamens und Passworts verfügbar ist und mit deren Hilfe der Nutzer eine Bestellung abgegeben kann sowie auf dem die Informationen über den Nutzer und die Dokumentation im Zusammenhang mit seinen Bestellungen angezeigt werden.

    Person – natürliche oder juristische Person sowie Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, der das Gesetz Rechtsfähigkeit zuspricht.

    Datenschutzpolitik – Dokument, welches die Sicherheit und Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer regelt; die Datenschutzpolitik stellt einen integralen Bestandteil und einen Anhang zu dieser Nutzungsordnung dar und ist unter der Onlineadresse https://app.packhelp.de/datenschutz verfügbar.

    Nutzungsordnung – diese Nutzungsordnung einschließlich der Datenschutzpolitik.

    Verkäufer – bedeutet die Gesellschaft Packhelp Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością, registriert in der Republik Polen, mit eingetragenem Sitz in Piaseczno, ul. Julianowska 61, 05- 500 Piaseczno, Republik Polen, eingetragen in das vom Amtsgericht für die Hauptstadt Warschau, XIV. Wirtschaftskammer des Landesgerichtsregisters, geführte Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters unter der Nummer KRS 0000587640, Steueridentifikationsnummer (NIP): 123-130-81-29.

    Ware – Waren, die der Verkäufer gemäß dieser Nutzungsordnung verkauft; die besonderen Eigenschaften der Waren werden auf den einzelnen Unterseiten der Website dargestellt.

    Kaufvertrag – bedeutet den Vertrag über den Kauf der Waren, der auf dem Wege der Einbringung einer Bestellung durch den Nutzer und der Bestätigung dieser Bestellung durch Packhelp abgeschlossen wird; der Kaufvertrag wird nach den Bestimmungen dieser Nutzungsordnung zwischen dem Verkäufer und dem Nutzer mit Hilfe des Verkaufssystems der Website auf elektronischem Wege in Form einer E-Mail oder schriftlich abgeschlossen.

    Nutzer – Körperschaft mit voller Rechtsfähigkeit, die die Website nutzt, insbesondere diejenige Körperschaft, deren Name oder Nachname auf der Bestellung steht.

    Bestellung – Willenserklärung des Nutzers, die direkt zum Abschluss eines Kaufvertrages führt und dessen wesentliche Bedingungen aufzeigt. Bestellungen können auf elektronischem Wege über das Verkaufssystem der Website, per E-Mail sowie auf schriftlichem Wege über 24 h am Tag, 7 Tage in der Woche über das gesamte Jahr abgegeben werden, jedoch mit der Einschränkung, dass ihre Realisierung an Werktagen zwischen 9:00 und 18:00 Uhr stattfindet. Der Nutzer kann ausschließlich Bestellungen über Waren abgeben, die auf der Website als verfügbar gekennzeichnet wurden.

  2. Technische Anforderungen

    1. Zur Nutzung der Website müssen auf Seiten des Nutzers folgende technische Anforderungen erfüllt werden:
      1. Besitz eines Geräts mit Internetzugang und der Möglichkeit der Anzeige der Website;
      2. Besitz eines Webbrowsers in der neuesten Version folgender Produkte: Microsoft Internet Explorer, Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari,
      3. Akzeptierung von Cookies und installierte Browser-Plugins für die Programme Java, JavaScript, Adobe Flash,
      4. abgeschaltete Software zur Blockade der Funktion der oben genannten Programme;
      5. aktiver E-Mail-Account.
  3. Allgemeine Bestimmungen

    1. Der Verkäufer Shop stellt dem Nutzer kostenlos die Nutzungsordnung vor Abschluss des Kaufvertrages sowie – auf dessen Wunsch – auf eine solche Weise zur Verfügung, die die Erlangung, Wiedergabe und Speicherung der Nutzungsordnung mit Hilfe des teleinformatischen Systems des Nutzers ermöglicht.
    2. Diese Nutzungsordnung findet ausschließlich auf die vom Verkäufer angebotenen Dienstleistungen und die von ihm verkauften Waren, für die er die volle Haftung trägt, Anwendung. Der Verkäufer informiert, dass die Nutzung der Website durch die Nutzer eine auf elektronischem Wege ausgeführte Dienstleistung im Sinne des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Ausführung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege (Gesetzblatt aus dem Jahre 2002, Nr. 144. Pos. 1204 mit späteren Änderungen) darstellt, die auf Grundlage dieser Nutzungsordnung erfolgt, welche die Rolle des Reglements gemäß Artikel 8 des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Ausführung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege erfüllt.
    3. Alle Abweichungen von dieser Nutzungsordnung binden Sie und den Verkäufer nur dann, wenn sie schriftlich zwischen den ermächtigten Vertretern des Verkäufers und dem Nutzer abgestimmt wurden.
    4. Die Mitarbeiter des Verkäufers sind nicht zur Abgabe irgendwelcher Erklärungen über die Waren berechtigt, es sei denn, der Verkäufer bestätigt dies in schriftlicher Form.
    5. Bei Nutzern, die keine Verbraucher sind, bestätigt der Nutzer durch den Abschluss jedes Kaufvertrages und die Annahme der Sendung mit der Ware, dass er sich nicht auf Versicherungen in Bezug auf die Waren berufen wird, die nicht auf die oben genannte Weise, d.h. schriftlich, bestätigt wurden.
    6. Der Verkäufer veröffentlicht auf der Website keine Handelsinformationen oder in elektronischer Form abgegebenen Angebote im Sinne der Vorschriften des polnischen Zivilgesetzbuches. Insbesondere finden die Vorschriften über die Abgabe eines Angebots in elektronischer Form keine Anwendung.
    7. Die Nutzung der Website im Widerspruch zu den Bestimmungen dieser Nutzungsordnung, den geltenden Rechtsvorschriften, den guten Sitten und den Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens ist verboten. Den Nutzer bindet das Verbot der Lieferung von Inhalten mit rechtswidrigem Charakter.
  4. Account und andere elektronisch ausgeführte Dienstleistungen

    1. Packhelp liefert dem Nutzer kostenlose, auf elektronischem Wege ausgeführte Dienstleistungen in Form der Funktionen der Website, d.h. des interaktiven Kreators der Waren, der interaktiven Formulare, darunter der Registrierung des Accounts und des Kontaktformulars, des Newsletters und des Accounts.
    2. Jeder der Verträge über die Ausführung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege kann vom Nutzer jederzeit ohne die Angabe von Gründen auf die hier und in den weiteren Bestimmungen dieser Nutzungsordnung genannte Weise gekündigt werden. Die Verträge über die Ausführung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege, die in der Nutzung der Funktionen der Formulare bestehen, werden befristet abgeschlossen und im Moment der Übersendung des Inhalts der Formulare an den Verkäufer oder die Website oder der Einstellung ihrer Nutzung aufgelöst. Der Nutzer kann auf die Dienstleistungen in Form der interaktiven Formulare durch die Nichtnutzung dieser Dienstleistungen verzichten.
    3. Zur Einrichtung eines Accounts und zur Erlangung des Status eines registrierten Nutzers ist das Registrierungsverfahren durchzuführen. Im Moment der Bestätigung der Registrierung durch Sie mit Hilfe des Aktivierungslinks in der an Ihre E-Mail-Adresse versandten E-Mail wird zwischen Ihnen und dem Verkäufer ein unbefristeter Vertrag über die Ausführung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege in Bezug auf die Führung des Accounts abgeschlossen.
    4. Durch die Registrierung des Accounts bestätigen Sie, dass Sie eine natürliche Person sind, mindestens 18 Jahre alt sind und rechtlich bindende Verträge auf Grundlage des für Sie geltenden Rechts abschließen können sowie – falls anwendbar – dass Sie die Ermächtigung zur Vertretung einer juristischen Person bzw. einer Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, welcher das Gesetz Rechtsfähigkeit verleiht, besitzen. Der Nutzer versichert darüber hinaus, dass die von ihm im Rahmen des Accounts angegebenen Informationen wahr sind. Falschangaben oder Übergehungen von Kontaktinformationen, wie Vor- und Nachname, Adresse und/oder Telefonnummer, bei der Registrierung auf der Website sind nicht zulässig. Die Nutzer dürfen keine nicht aktiven Telefonnummern angeben. Bei der Nutzung der Website muss der Nutzer alle entsprechenden internationalen, föderalen, regionalen und lokalen Rechtsvorschriften einhalten.
    5. Während der Registrierung geben Sie ein Passwort an, durch welches Sie Zugang zu Ihrem Account erhalten. Sie sind verpflichtet, dieses Passwort zu schützen. Es darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Der Account darf nicht veräußert werden. Sie sind verpflichtet, Ihre im Rahmen des Accounts angegebenen Daten, die zur Realisierung der Bestellung notwendig sind, aktuell zu halten.
    6. Der Nutzer kann den Vertrag über die Führung des Accounts jederzeit fristlos durch die Übersendung einer entsprechenden Willenserklärung an den Verkäufer kündigen. Die Kündigung wird im Moment des Eingangs dieser Erklärung beim Verkäufer wirksam.
    7. Wir können den Vertrag über die Führung des Accounts jederzeit im Falle grober oder verschuldeter Verstöße gegen die Bestimmungen dieser Nutzungsordnung durch den Eigentümer des Accounts oder bei Auftreten einer anderen Ursache, die eine weitere Realisierung des Vertrages über die Ausführung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege unmöglich macht, fristlos kündigen.
  5. Bestellungen und Abschluss des Kaufvertrages

    1. Alle Waren werden in Abhängigkeit von ihrer Verfügbarkeit sowie der Akzeptierung der Bestellung durch den Verkäufer zum Verkauf angeboten.
    2. Bestellungen dürfen ausschließlich Personen abgeben, die einen Account auf der Website besitzen.
    3. Bestellungen können mit Hilfe des Formulars auf der Website abgegeben werden. Nach der Einbringung der Bestellung durch den Nutzer wird diesem eine E-Mail mit der Bestätigung der Abgabe eines Angebots durch ihn an die im Formular angegebene E-Mail-Adresse gesandt. Diese Bestätigung bedeutet nicht den Abschluss des Kaufvertrages.
    4. Bei der Abgabe der Bestellung gibt der Nutzer gegenüber dem Verkäufer ein Angebot zum Abschluss des Kaufvertrages über die von ihm ausgewählten Waren zu den in der Bestellung genannten Bedingungen ab. Der Abschluss des Kaufvertrages erfolgt durch die Annahme dieses Angebots durch den Verkäufer im Moment des Eingangs der Bestätigung beim Nutzer und der Annahme der Bestellbedingungen durch den Verkäufer. Diese Bestätigung wird per E-Mail vom Verkäufer an die vom Nutzer in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse gesandt. Unter Vorbehalt von Artikel 5, Absatz 5 ist der Verkäufer im Falle einer Ablehnung der Bestellung zur Angabe der Gründe dieser Ablehnung verpflichtet.
    5. Bei Nutzern, die keine Verbraucher sind, behält der Verkäufer sich das Recht vor, die Bestellung ohne die Angabe von Gründen abzulehnen. Der Verkäufer führt eine Politik der ständigen Verbesserung der Produkte durch und behält sich daher das Recht zur Änderung der Spezifikation beliebiger Waren ohne vorherige Benachrichtigung unter dem Vorbehalt vor, dass dies keine bereits eingebrachten Bestellungen betrifft. Die gelieferten Waren können sich daher durch die Anwendung verschiedener Farbstandards unterscheiden, insbesondere des internationalen Monitor-Farbstandards RGB und des von Packhelp verwendeten Systems des Farbdrucks.
    6. Der Verkäufer bemüht sich, die Farben der Aufdrucke auf den Waren, die auf seiner Website erscheinen, so genau wie möglich zu demonstrieren und zu beschreiben. Er kann jedoch nicht garantieren, dass die Farben der gelieferten Waren genau den auf dem Monitor des Nutzers angezeigten Farben entsprechen. Der Verkäufer haftet nicht für den Inhalt des vom Nutzer im auf der Website verfügbaren Kreator der Aufdrucke entworfenen Aufdrucks auf dem Produkt, insbesondere dann, wenn dieser nicht dem virtuellen Entwurf entspricht, der vom Nutzer in diesem Kreator erstellt wurde.
    7. Im Prozess der Abgabe von Bestellungen besteht bis zum Moment der Aktivierung der Taste „Ich bestelle und bezahle“ die Möglichkeit der Entdeckung und Korrektur von Fehlern in der Bestellung durch den Nutzer und deren Modifizierung über der Verkaufssystem der Website.
    8. Nach diesem Moment kann der Nutzer die Bestellung ausschließlich hinsichtlich der Rechnungsangaben bis zum Moment des Versands der Waren durch direkten, unverzüglichen Kontakt mit dem Verkäufer (telefonisch oder per E-Mail) ändern.
    9. Unter Vorbehalt von Artikel 5, Absatz 11 beträgt die Realisierungszeit der von Verbrauchern eingebrachten Bestellungen bis zu 20 (zwanzig) Werktage. Die Realisierungszeit der Bestellung berücksichtigt nicht die Lieferzeit.
    10. Bei Nutzern, die keine Verbraucher sind und Großaufträge einbringen, wird der Verkäufer eine Realisierung des Auftrags und die Ausführung der Waren innerhalb einer Frist anstreben, die für jede Art der Waren eigenständig festgelegt wird. Die Realisierungszeit hängt jedoch von der Art der Waren ab. Die Verbindung von Waren der gleichen Art in getrennten Lieferungen ist eine ausschließlich Entscheidung des Verkäufers. Jede Verpackung mit den Waren wird getrennt per Kurierpost sofort nach der Fertigstellung versandt, es sei denn, in der Auftragsbestätigung wurde etwas anderes festgelegt. Die angegebenen Liefertermine verstehen sich als Richtwerte. Bei Nutzern, die keine Verbraucher sind, ist die Lieferzeit keine wesentliche Vertragsbestimmung und der Verkäufer haftet nicht für irgendwelche Verluste oder Ausgaben des Nutzers im Zusammenhang mit einer Verspätung bei der Lieferung der Waren, unabhängig von deren Gründen.
    11. Die Realisierung der Bestellung erfolgt erst nach der Zahlung des vollen, in der Bestellung genannten Preises durch den Nutzer an den Verkäufer gemäß den Bestimmung von Artikel 6.
  6. Preise und Zahlungen

    1. Im Moment des Vertragsabschlusses gemäß Artikel 6 dieser Nutzungsordnung entsteht auf Seiten des Nutzers die Pflicht zur Zahlung des aus der Bestellung folgenden Preises an den Verkäufer. Der in der Bestellung angegebene Preis ist der Gesamtpreis einschließlich der fälligen Steuern, den der Nutzer zu zahlen hat.
    2. Bei Nutzern, die keine Verbraucher sind, werden die Preise eindeutig als Preise mit oder ohne Mehrwertsteuer gekennzeichnet. Die Mehrwertsteuer wird dem Gesamtwert der Bestellung gemäß dem für das gegebene Land anzuwendenden Steuersatz hinzugefügt, wobei Bedingung für die Ausstellung einer Mehrwertsteuerrechnung die positive Verifizierung der dem Nutzer, der kein Verbraucher ist, vom gegebenen Mitgliedstaat der Europäischen Union verliehene Steueridentifikationsnummer im MIAS ist. Ein Nutzer, der kein Verbraucher ist, haftet für die Zahlung aller anderen Steuern und Gebühren, die im Land, in welches die Waren versandt werden, fällig werden. Bei Verbrauchern verstehen sich die angegebenen Preise als Bruttopreise und beinhalten alle Steuern, darunter die Mehrwertsteuer.
    3. Der Gesamtpreis der Bestellung wird nach der Auswahl des Nutzers im Bestellformular gemäß den dort aufgezeigten Sätzen berechnet. Der den Nutzer bindende Gesamtpreis wird in der Summierung der Bestellung im Moment ihrer Absendung an den Verkäufer angegeben.
    4. Der Nutzer kann eine der folgenden Zahlungsformen wählen: (a) per Überweisung auf das Bankkonto des Verkäufers mit der Nummer PL87 1050 1025 1000 0090 8021 2658, (b) als elektronische Zahlung über das Zahlungssystem Dotpay.pl, das von der Firma Dotpay S.A. mit Sitz in 30-552 Kraków ul. Wielicka 72 bedient wird, (c) per Banküberweisung mittels des Zahlungssystems PayPal, das von der Firma PayPal (Europe) S.a r.l. & Cie, S.C.A. mit Sitz in Luxemburg bedient wird, (d) als elektronische Zahlung über das Zahlungssystem PayLane, das von der Firma PayLane sp. z o.o. mit Sitz in Gdańsk bedient wird
    5. Der Nutzer ist verpflichtet, die Zahlung für die Bestellung unverzüglich, spätestens innerhalb von 7 (sieben) Tagen nach Abschluss des Kaufvertrages auszuführen.
    6. Der Nutzer versichert, dass alle dem Verkäufer für die Realisierung der Bestellung und deren Lieferung übermittelten Daten korrekt sind und dass er über ausreichende finanzielle Mittel zur Deckung der vollen Kosten der bestellten Waren verfügt.
    7. Die als Kaufbeleg dienenden Rechnungen werden dem Nutzer als pdf-Datei per E-Mail an die in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse zugesandt.
  7. Lieferung

    1. Die Bestellungen werden innerhalb der Europäischen Union versandt.
    2. Die Bestellungen werden mittels der in der Bestellung angegebenen Kurierfirmen zugestellt.
    3. Unter Vorbehalt von Artikel 5, Absatz 11 beträgt die Realisierungszeit der Bestellung einschließlich Lieferung an die vom Nutzer in der Bestellung angegebene Adresse bei Verbrauchern nicht mehr als 20 (zwanzig) Werktage.
    4. Der Nutzer ist zur Prüfung der Waren während der Übernahme verpflichtet. Werden die Waren per Kurierpost geliefert, muss der Nutzer den Lieferschein bzw. das Übernahmeprotokoll der Waren unterzeichnen. Bei der Abnahme der Waren ist in Anwesenheit des Kuriers zu prüfen, ob die Verpackung während des Transports nicht beschädigt wurde und ob ihr Inhalt mit der Bestellung übereinstimmt. Stimmt der Inhalt der Sendung nicht mit der Bestellung, dem Kassenzettel oder der Rechnung überein oder wurden die Waren beschädigt, dann ist der Nutzer verpflichtet, ein Schadensprotokoll gemäß dem von der Kurierfirma angewendeten Verfahren zu erstellen. Die Erstellung des Protokolls ist keine notwendige Bedingung für die Prüfung der Reklamation – sie soll lediglich den Reklamationsprozess beschleunigen.
    5. Bei Nutzern, die keine Verbraucher sind, stellt die Unterschrift auf den oben genannten Unterlagen den entscheidenden Beweis gegen den Nutzer in Bezug auf die Anzahl der in diesem Dokument genannten Waren, die frei von sichtbaren Fehlern, Beschädigungen oder anderen physischen Mängeln sind, dar. Sind die Waren anfällig für Beschädigungen oder entstehen Mängel während der Lieferung, so muss im Moment der Zustellung die entstandene Beschädigung bzw. der Mangel beschrieben und das gegebene Protokoll vom Nutzer oder in seinem Namen unterzeichnet werden.
    6. Ein Nutzer, der kein Verbraucher ist, ist nicht zur Ablehnung der Annahme der Waren oder irgendwelcher ihrer Teile aufgrund der Ausführung einer Teillieferung berechtigt.
    7. Der Verkäufer behält sich das Recht zur Durchführung der Lieferungen in Teilen vor. Sollen die Waren in Teilen geliefert werden, so erfolgt jede Lieferung auf Grundlage eines eigenständigen Kaufvertrages.
    8. Wenn ein Nutzer, der kein Verbraucher ist, unbegründet die Abnahme der Waren ablehnt, dann ist der Verkäufer nicht zur Erstattung des von diesem Nutzer gezahlten Kaufpreises verpflichtet.
  8. Risiko und Übergang des Eigentumsrechts

    1. Wenn das verkaufte Produkt vom Verkäufer an einen Nutzer übersandt werden soll, der ein Verbraucher ist, dann geht das Risiko eines zufälligen Verlusts oder einer Beschädigung der Waren im Moment ihrer Übergabe an den Nutzer auf diesen über. In allen anderen Fällen geht das Risiko eines zufälligen Verlusts oder einer Beschädigung der Waren im Moment ihrer Übergabe an den Spediteur auf den Nutzer über.
  9. Rückgabe der Waren und Rücktrittsrecht

    1. Das Recht auf Rücktritt von einem Fernabsatzvertrag gemäß dem Gesetz vom 30. Mai 2014 über die Verbraucherrechte (Gesetzblatt aus dem Jahre 2017, Pos 683) steht dem Nutzer nicht zu, da es nach Artikel 38, Ziffer 3) dieses Gesetzes Waren betrifft, die nach der Spezifikation des Nutzers erstellt oder eindeutig personalisiert wurden.
  10. Reklamationen

    1. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Nutzer ein mangelfreies Produkt zu liefern. Der Verkäufer haftet gegenüber einem Verbraucher für physische und rechtliche Mängel der verkauften Waren (Gewährleistung). Sind die Waren mangelhaft, dann kann der Verbraucher eine Erklärung über die Absenkung des Preises oder den Rücktritt vom Kaufvertrag abgeben oder den Austausch der Waren gegen mangelfreie bzw. die Beseitigung des Mangels fordern.
    2. Gewährleistung steht ausschließlich Verbrauchern zu. Ein Nutzer, der kein Verbraucher ist, und der Verkäufer schließen hiermit untereinander die Haftung aus der Gewährleistung für Mängel aus, mit Ausnahme der bei der Übergabe der Lieferung festgestellten Mängel gemäß Artikel 7.4 dieser Nutzungsordnung.
    3. Reklamationen aus der Gewährleistung sind an folgende Adresse zu senden: Packhelp Sp. z o.o., ul. Kolejowa 5/7, 01-217 Warschau. Zur Optimierung des Reklamationsverfahrens sollten die reklamierten Waren zusammen mit dem Kaufbeleg und der Reklamationsmeldung (also der die Reklamation einbringenden Person und der Forderung zur Prüfung der Reklamation unter Angabe der gewünschten Art der Erledigung und des festgestellten Mangels der Waren) eingesandt werden.
    4. Der Verkäufer nimmt innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen zur Forderung des Verbrauchers Stellung. Über die Prüfung der Reklamation und deren Ergebnis informiert der Verkäufer den Nutzer in einer E-Mail, die an die vom Nutzer in der Reklamation angegebene Adresse gesandt wird.
    5. Das Reklamationsverfahren betrifft entsprechend die vom Verkäufer auf elektronischem Wege ausgeführten Dienstleistungen. Reklamationen der vom Verkäufer auf elektronischem Wege ausgeführten Dienstleistungen können ebenfalls an die E-Mail-Adresse des Verkäufers hello@packhelp.de gesandt werden.
  11. Einschränkung der Haftung des Verkäufers gegenüber Nutzern, die keine Verbraucher sind

    1. Der Verkäufer haftet nicht für unvollständige Lieferungen oder mangelhafte Waren, wenn ein solcher Anspruch dem Verkäufer nicht schriftlich gemäß der Bedingung in Artikel 7.4 mitgeteilt wird oder wenn ausreichender Prüfung der Waren diese Umstände3 hätte feststellen können. Die Benachrichtigung muss die Auftragsnummer, die Liefernummer und Einzelheiten zum Anspruch enthalten. Bei einem begründeten Anspruch kann der Verkäufer nach eigener Wahl die Waren (oder deren Teil) austauschen oder dem Nutzer den Preis für die Waren (bzw. einen entsprechenden Teil des Preises) erstatten. Der Verkäufer hat keinerlei weitere Verpflichtungen gegenüber dem Nutzer und der Nutzer verzichtet hiermit auf derartige Ansprüche in Bezug auf die in diesem Artikel beschriebenen Angelegenheiten.
    2. Der Verkäufer haftet nicht für Verluste, Schäden, Kosten oder Ausgaben (darunter entgangene Gewinne), die direkt oder indirekt aus der Nichtausführung oder verspäteten Ausführung irgendeiner aus dem Vertrag folgenden Verpflichtung aufgrund irgendeines Ereignisses oder Umstands, das/der außerhalb der Kontrolle des Verkäufers liegt, entstehen, darunter (aber nicht ausschließlich) durch Streiks, Protestaktionen, Stromausfälle oder Störungen der Maschinen, Handlungen der Behörden und Regierung oder das Einwirken Höherer Gewalt.
    3. Die Haftung des Verkäufers, seiner Agenten, Mitarbeiter, Nachauftragnehmer und Lieferanten in Hinsicht auf alle Ansprüche, die aus der Nicht- oder Schlechtausführung der vertraglichen Verpflichtungen durch den Verkäufer im Zusammenhang mit der Nutzung der im Vertrag vorgestellten Informationen oder der Interpretationen der nachfolgenden Dienstleistungen folgt, auf Grundlage von Garantie, Vertrag, durch Vernachlässigungen, aus Risiko oder anderen Ansprüchen darf insgesamt den Nettopreis der Bestellung (ohne Steuern und Fracht) für derartige Produkte und Dienstleistungen nicht überschreiten. In keinem Falle umfasst die Haftung Entschädigungen für entgangene Vorteile (lucrum cessans), darunter Gewinne und Umsätze, erhöhte Einkaufs- oder Lieferkosten der Materialien, Lieferungen oder Dienstleistungen, Gebühren für die Lagerung oder Nutzung sowie zufällige oder Folgeschäden jeglicher Art.
    4. Diese Haftungsbeschränkung ist allen anderslautenden oder nicht mit ihr übereinstimmenden Bestimmungen in allen Dokumenten, die zu diesem Vertrag gehören, übergeordnet. Es ist Sache des Nutzers, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass die Computerhardware und/oder die entsprechende Software keine solchen Elemente, wie Viren, Würmer, Trojaner sowie andere Schadprogramme enthält.
    5. In keinem Falle haftet der Verkäufer gegenüber dem Nutzer oder irgendeinem mit dem Nutzer verbundenen Dritten für irgendwelche direkte, indirekte oder andere Schäden, die aus der Nutzung der Website von Packhelp oder der verbundenen Websites folgen. Der Haftungsausschluss gemäß dem Vorsatz umfasst alle entgangenen Vorteile, darunter durch Unterbrechungen in der Geschäftstätigkeit, den Verlust von Software oder anderen Daten in Bezug auf die Nutzung des EDV-Systems des Nutzers sowie auf andere Weise entstandene Verluste, selbst wenn der Nutzer oder die mit ihm verbundene Person über die Möglichkeit des Auftretens solcher Schäden eindeutig informiert wurde.
    6. In keinem Falle haftet ein Geschäftspartner oder eine mit Packhelp verbundene Person (z.B. Facebook) gegenüber dem Nutzer im Zusammenhang mit den von Packhelp ausgeführten Dienstleistungen.
    7. Obige Haftungsbeschränkung findet keine Anwendung auf die Verträge, die zwischen dem Verkäufer und einem Nutzer, der Verbraucher ist, abgeschlossen werden.
  12. Geistiges Eigentum

    1. Diese Website ist Eigentum des Verkäufers und wird von ihm verwaltet. Wenn auf der Website nicht anders angegeben, besitzt Packhelp die Urheberrechte in Bezug auf alle auf der Website veröffentlichten Inhalte. Diese Inhalte umfassen Text, Graphik, Logos, Audioclips, Marken, Informationen des Softwareservers sowie andere Informationen auf der gegebenen Website. Alle Rechte an den Inhalten, Dienstleistungen und Informationen über den Server sind geschützt. Alle in die Inhalte auf der gegebenen Website durch einen Dritten eingeführten Änderungen stellen eine Verletzung des Urheberrechts von Packhelp dar. Zusätzlich kann die Website von Packhelp weitere Informationen über die geistigen Eigentumsrechte und die Urheberrechte enthalten, deren Bedingungen einzuhalten sind.
    2. Keiner der auf der Website enthaltenen Informationen ist als Verleihung, Zusprechung, oder anderweitige Vergabe einer Lizenz oder eines Rechts zur Nutzung der Website oder irgendwelcher auf ihr angezeigten Informationen zu interpretieren, mit Ausnahme von: (a) auf eindeutige Weise in dieser Nutzungsordnung zugelassener Nutzung, oder (b) nach Erlangung einer vorherigen schriftlichen Zustimmung von Packhelp oder einer vorherigen schriftlichen Zustimmung eines Dritten, der Eigentümer der Marke oder des Urheberrechts an den auf der Website angezeigten Informationen ist.
    3. Der Nutzer ist sich bewusst, dass die notwendige Bedingung für den Besitz eines Accounts auf der Website deren Nutzung auf eine Art und Weise ist, die die geistigen Eigentumsrechte Dritter auf keinerlei Weise verletzt. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, mit oder ohne vorherige Benachrichtigung unverzüglich den Account eines jeden Nutzers, der die Urheberrechte oder andere geistige Eigentumsrechte eines Dritten verletzt, sowie alle diese Rechte verletzenden Materialien von der Website zu löschen.
    4. Der Nutzer erklärt hiermit sein Einverständnis zur Nutzung des Abbilds der auf der Website erworbenen Waren, darunter der Marken und anderer Identifikationselemente des Nutzers, in den sozialen Medien sowie anderen Werbematerialien des Verkäufers. Gleichzeitig verzichtet der Nutzer auf alle (bestehenden und künftigen) Ansprüche, darunter ebenfalls auf Vergütung vom Verkäufer für die Nutzung des Abbilds der Waren für die in Artikel 12, Absatz 4 genannten Zwecke.
    5. Packhelp achtet das geistige Eigentum anderer Personen. Wenn Sie daher der Meinung sind, dass Ihre Urheberrechte verletzt wurden, bitten wir um Kontakt sowie um Vorstellung folgender Informationen:
      1. elektronische oder physische Unterschrift der zum Handeln im Namen des Eigentümers der Urheberrechte berechtigten Person;
      2. Beschreibung der von den Urheberrechten erfassten Leistungen, die Ihrer Meinung nach verletzt wurden; Beschreibung des Ortes auf der Website von Packhelp, an welchem sich das Material befindet, dass Ihrer Meinung nach die Urheberrechte verletzt;
      3. Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse;
      4. Erklärung, dass der Vorwurf der Verletzung in gutem Glauben eingebracht wird;
      5. Erklärung, dass die bereitgestellten Informationen genau sind und dass Sie der Eigentümer der Urheberrechte bzw. zum Handeln im Namen des Eigentümers der Urheberrechte ermächtigt sind.
      6. Der Nutzer genehmigt dem Verkäufer die Speicherung des Abbilds der Waren und ihres grafischen Entwurfs, darunter der graphischen Aufmachung und des Logos, an denen der Nutzer die Rechte hält, mit (digitaler oder traditioneller) Fototechnik. Zudem erteilt der Nutzer dem Verkäufer im Moment der Einbringung der Bestellung eine kostenlose, nicht ausschließliche, zeitlich und territorial nicht beschränkte Lizenz zur Verwendung des Logos auf den Waren und der vom Nutzer auf den Waren aufgedruckten graphischen Materialien (darunter zur Vornahme von Anpassungen und Bearbeitungen) in den Werbematerialien des Verkäufers, darunter zur Vervielfältigung und Veröffentlichung auf der Website des Verkäufers, in den sozialen Medien oder auf Druckmaterialien.
  13. Benachrichtigungen

    1. Alle Benachrichtigungen, die im Rahmen des Kaufvertrages versandt oder abgegeben werden, erfordern der Schriftform (wobei die bloße Anzeige auf dem Computerbildschirm oder einem anderen, ähnlichen Gerät für die Zwecke dieser Bedingung nicht als Schriftform anerkannt wird).
    2. Die dem Verkäufer zugestellten Benachrichtigungen müssen an die in Artikel 17.10 genannte Adresse gesandt werden, die dem Nutzer zugestellten Benachrichtigungen müssen an die in der Bestellung genannte Adresse gesandt werden. Die an diese Adressen gesandten Benachrichtigungen werden bei einem Nutzer, der kein Verbraucher ist, auf folgende Weise als zugestellt und/oder ausgeführt angesehen:
      1. im Falle der persönlichen Übergabe – nach der Übergabe an der Adresse der jeweiligen Partei, oder
      2. im Falle des Versands mit Eilsendung – nach Ablauf von zwei vollen Werktagen nach dem Versand.
    3. Der Verkäufer und der Nutzer werden sich gegenseitig über Änderungen ihrer Namen oder Adressen für die Zwecke der Realisierung der in diesem Artikel genannten Ziele informieren, wobei die jeweilige Benachrichtigung bei einem Nutzer, der kein Verbraucher ist, zum folgenden Zeitpunkt Wirksamkeit erlangt:
      1. am Tag, an welchem die Änderung erfolgen soll, oder
      2. wenn der Termin der Änderung nicht festgelegt wurde oder die Frist zwischen der Benachrichtigung und der Änderung kürzer als fünf Werktage ist – fünf volle Werktage nach dem Eingang der Benachrichtigung über die Änderungen.
    4. Diese Bedingung findet keine Anwendung auf die formelle Zustellung von Gerichtsdokumentationen oder anderen Unterlagen, die im Zusammenhang mit aus diesem Vertrag folgenden Streitigkeiten erstellt wurden.
  14. Geltendes Recht und Gerichtsbarkeit

    1. Das auf die aus dem Kaufvertrag und dieser Nutzungsordnung folgenden Verpflichtungen anzuwendende Recht ist das polnische Recht (Klausel der Wahl des Rechtssystems), zuständiges Gericht wird ein polnisches Gericht sein (Klausel der Gerichtsbarkeit) – unter dem Vorbehalt, dass diese Auswahl nicht dazu führen darf, dass einem Verbraucher der Schutz entzogen wird, der aus den bedingungslos geltenden Rechtsvorschriften im Land des gewöhnlichen Aufenthalts des Verbrauchers folgt.
    2. Ein Nutzer, der Verbraucher ist, hat die Möglichkeit der Nutzung außergerichtlicher Arten der Prüfung von Reklamationen und der Geltendmachung von Ansprüchen. Insbesondere kann er eine Vermittlung oder die Entscheidung eines Schiedsgerichts fordern. Dazu ist der Institution, vor welcher das Verfahren laufen wird, das entsprechende Formular (Antrag auf Vermittlung oder Antrag auf Prüfung der Sache vor dem Schiedsgericht) zuzusenden. Die Liste und die Adressen der solche Verfahren führenden Körperschaften sind unter der Onlineadresse https://uokik.gov.pl/wazne_adresy.php#faq592 verfügbar. Der Verbraucher ist zudem berechtigt, eine außergerichtliche Möglichkeit der Prüfung der Reklamation und der Geltendmachung von Ansprüchen auf elektronischem Wege unter Vermittlung der bereitgestellten EU-Onlineplattform ODR unter der Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr/ geltend zu machen. Will der Verbraucher Administrator oder ODR nicht nutzen, dann werden alle aus dieser Nutzungsordnung oder dem Vertrag entstehenden Streitigkeiten von einem ordentlichen Gericht nach der allgemeinen Zuständigkeit entschieden. Eventuelle Streitfälle zwischen dem Verkäufer und einem Nutzer, der kein Verbraucher ist, werden dem für den Sitz des Verkäufers zuständigen Gericht zur Prüfung und Entscheidung vorgelegt.
  15. Newsletter

    1. Diese Dienstleistung des Newsletters wird vom Verkäufer für diejenigen Nutzer ausgeführt, die dazu freiwillig ihr Einverständnis gegeben haben.
    2. Zur Bestellung des Newsletters muss der Nutzer:
      1. mit Hilfe des entsprechenden Formulars auf der Website diesen Newsletter bestellen, wobei er seine E-Mail-Adresse angibt und diese mit Hilfe der entsprechenden Taste an den Verkäufer sendet, oder
      2. die entsprechende Option bei der Einbringung einer Bestellung kennzeichnen.
    3. Im Moment der Aktivierung des Verifizierungslinks in der vom Verkäufer an die bei der Bestellung des Newsletters vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse gesandten E-Mail wird zwischen dem Verkäufer und dem Nutzer ein unbefristeter Vertrag über die Dienstleistung des Newsletters abgeschlossen.
    4. Der Nutzer kann diesen Vertrag jederzeit durch Deaktivierung der Subskription kündigen. Der Verzicht auf den Newsletter erfolgt durch Klick auf den Deaktivierungslink in der vom Verkäufer an die bei der Bestellung des Newsletters vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse gesandten E-Mail oder durch die Übersendung einer entsprechenden Willenserklärung an den Verkäufer.
    5. Die Zustimmung zum Erhalt von Handelsinformationen auf elektronischem Wege vom Verkäufer ist freiwillig und kann vom Nutzer jederzeit zurückgenommen werden.
  16. Änderungen der Nutzungsordnung

    1. Der Verkäufer ist berechtigt, diese Nutzungsordnung aus wichtigen rechtlichen (Änderung der allgemeingültigen Rechtsvorschriften über die Geschäftstätigkeit des Verkäufers oder der Form der Geschäftstätigkeit des Verkäufers) oder technischen Gründen (Modernisierung der Infrastruktur der Website) zu ändern. Die Ursache der Änderung der Nutzungsordnung wird ein jedes Mal auf die nachfolgend beschriebene Weise aufgezeigt.
    2. Registrierte Nutzer werden über die Änderung der Nutzungsordnung mit einer E-Mail informiert, die 7 (sieben) Tage vor dem Inkrafttreten der Nutzungsordnung im neuen Wortlaut versandt wird. Nicht registrierte Kunden werden durch eine Nachricht informiert, die auf der Hauptseite der Website 7 (sieben) Tage vor dem Inkrafttreten der neuen Nutzungsordnung angezeigt wird. Innerhalb dieser Frist muss der Nutzer die neue Nutzungsordnung akzeptieren oder ablehnen. Bei Nutzern, die keine Verbraucher sind, wird angenommen, dass sie die neue Nutzungsordnung akzeptieren, wenn sie nicht innerhalb von 7 (sieben) Tagen nach der Benachrichtigung über die Änderung der Nutzungsordnung auf die Nutzung der Website verzichten.
    3. Bestellungen, die vor dem Inkrafttreten der Änderungen der Nutzungsordnung abgegeben werden, werden nach dem bisherigen Wortlaut der Nutzungsordnung realisiert.
  17. Datenschutzpolitik

    1. Administrator der vom Nutzer bereitgestellten personenbezogenen Daten ist der Verkäufer.
    2. Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden vor allem auf Grundlage des Vertrages und zum Zwecke seiner Realisierung gemäß den Regeln in der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verarbeitet. Detaillierte Informationen über die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch den Verkäufer, darunter u.a. zum Zeitraum und zu den Grundlagen dieser Verarbeitung, den Rechten der Personen, welche die Daten betreffen, sowie den möglichen Auftragsverarbeitern der Daten, enthält die auf der Website veröffentlichte Datenschutzpolitik.
  18. Schlussbestimmungen

    1. Diese Nutzungsordnung wurde in polnischer Sprache erstellt und in andere Sprachen übersetzt. Im Falle von Unterschieden zwischen der polnischen und den Übersetzungen ist die polnische Version bindend.
    2. Keine der Bestimmungen dieser Nutzungsordnung darf auf eine Weise interpretiert werden, die die den Verbrauchern gemäß den geltenden Rechtsvorschriften zustehenden Rechte beschränkt.
    3. Wenn der Verkäufer ein Recht oder eine Berechtigung nicht ausübt, obwohl er dazu in der Lage wäre, so verhindert dies nicht die Ausübung dieses Rechts oder dieser Berechtigung in der Zukunft. Im Falle der Nutzung eines Rechts oder einer Berechtigung ist der Verkäufer berechtigt, dies auf gleiche oder geänderte Weise erneut zu tun.
    4. Die Rechte des Verkäufers und des Nutzers sowie im Vertrag beschriebenen Rechtsmittel stellen eine Ergänzung und keine Außerkraftsetzung aller andere Rechte und Ansprüche dar.
    5. Wenn irgendeine der Bestimmung des Vertrages sich als ungültig, die öffentliche Ordnung verletzend oder vom zuständigen Gericht nicht durchsetzbar erweist und dies nach Ausschöpfung aller verfügbaren Berufungsmittel rechtskräftig festgestellt wird, dann wird diese Bestimmung im notwendigen Umfang so modifiziert, dass sie gültig und ausführbar wird. Kann eine solche Bestimmung nicht auf die oben beschriebene Weise modifiziert werden, dann wird sie als vollständig aus dem Vertrag gestrichen angesehen, wobei der restliche Teil des Vertrages weiterhin Gültigkeit behält.
    6. Aufgrund der sporadisch in öffentlichen Netzen, wie dem Internet, auftretenden Störungen kann der Verkäufer nicht garantieren, dass die Website immer zu 100 % verfügbar ist. Obwohl der Verkäufer sich bemüht, eine funktionsfähige Website zu gewährleisten, sind Unterbrechungen und Verspätungen beim Zugang zur Website möglich. Im Falle von Nutzern, die keine Verbraucher sind, haftet der Verkäufer nicht für Schäden, die aus derartigen Problemen folgen.
    7. Die Informationen auf der Website von Packhelp können technische Ungenauigkeiten und Rechtschreibfehler enthalten. Der Verkäufer bemüht sich, dass seine Beschreibungen so genau, wie möglich sind, ist jedoch nicht in der Lage zu garantieren, dass der Inhalt der Website von Packhelp absolut präzise, vollständig, glaubwürdig, aktuell und fehlerfrei ist.
    8. Links zu anderen Websites als derjenigen von Packhelp bedeuten nicht, dass der Verkäufer irgendeine Haftung für den Inhalt oder die Nutzung einer solchen Website übernimmt. Es ist Sache des Nutzers, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass die eingesetzte Computerhardware und die entsprechende Software keine solchen Elemente, wie Viren, Würmer, Trojaner sowie andere Schadprogramme enthält.
    9. Der Nutzer verpflichtet sich, den Verkäufer und die mit ihm verbundenen Körperschaften, Mitarbeiter. Agenten, Vertreter und Lieferanten der Dienstleistungen, die eine Drittpartei darstellen, von der Haftung freizustellen und sie vor allen Ansprüchen und Verpflichtungen (darunter den Kosten der Rechtshilfe), die aus einer verschuldeten Nutzung der Website durch den Nutzer und/oder der nicht autorisierten Verwendung der unter Vermittlung der Website von Packhelp erlangten Materialien und/oder der Verletzung des Kaufvertrages durch den Nutzer verbunden sind, sowie allen anderen Verlusten oder Schäden jeglicher Art, die vom Verkäufer getragen und durch die verschuldete Nutzung der Website durch den Nutzer bewirkt wurden, zu schützen.
    10. In jeder Sache, insbesondere in Bezug auf die Website oder unsere Geschäftstätigkeit, können Sie uns schriftlich (durch den Versand eines Schreibens an die Adresse unseres Firmensitzes) oder per E-Mail (an die Adresse hello@packhelp.de oder eine andere im Reiter „Kontakt“ auf der Website genannte E-Mail-Adresse) kontaktieren.
    11. Zur Anpassung der Inhalte und Dienstleistungen an die individuellen Bedürfnisse und Interessen der Nutzer der Website werden sogenannte Cookies eingesetzt, d.h. Informationen, die vom Server auf dem Computer des Nutzers gespeichert werden und die bei jeder Verbindung mit dem Computer ausgelesen werden können. Wir teilen Ihnen mit, dass der Nutzer jederzeit in seinem Browser die Bedienung der Cookies ausschalten kann, was jedoch Erschwernisse bei der Nutzung der Dienstleistungen auf der Website und der Abgabe von Bestellungen bewirken kann.
    12. In allen nicht von dieser Nutzungsordnung geregelten Angelegenheiten finden die entsprechend geltenden Rechtsvorschriften, insbesondere die Vorschriften des Gesetzes vom 23. April 1964 – Zivilgesetzbuch (Gesetzblatt Nr. 1964, Pos. 93 mit späteren Änderungen) und des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Verbraucherrechte (Gesetzblatt aus dem Jahre 2017, Pos. 683) Anwendung.
    13. Alle Zweifel, die aus dieser Nutzungsordnung folgen, sind so zu interpretieren, dass die Übereinstimmung der Nutzungsordnung mit den bedingungslos geltenden Rechtsvorschriften sichergestellt wird.